Wer schön sein will – Historische Frauenporträts und Mode

Veranstaltende: Focke-Museum und Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Trug die vornehme Bremerin im 17. Jahrhundert noch vorwiegend Schwarz, so veränderte sich die Mode durch Einflüsse aus Frankreich und England im Laufe der Zeit stark. Ein Rundgang durch die Schausammlung im Haus Riensberg führt uns zu den Seidenroben des Rokokos, den freizügigen Empirekleidern, bis zu den Biedermeier-Moden und den perlenbestickten Atlasroben der Gründerzeit. Die Festkleider der modischen Bremerin verraten uns ihren persönlichen Geschmack, spiegeln aber auch die Rollenbilder vergangener Zeiten. Vor den ausgestellten Kleidern und gemalten Frauenporträts wollen wir über heutige „Moden“ und Rollenbilder sprechen.

Führung mit Anke Osterloh

Weitere Infos: hier

Datum: 8. März 2024

Uhrzeit: 11.30 Uhr

Veranstaltungsort: Haus Riensberg, Treffpunkt: Riensberg-Park beim Focke-Museum

Kosten: 4 Euro Eintritt, 4 Euro Führungsgebühr, Kinder bis 17 Jahren kostenlos

Eine Anmeldung ist erforderlich: 0421 / 699 600 50