Sport und Geschlechtergleichheit

Veranstaltende: Instituto Cervantes Bremen

Um den Internationalen Frauentag zu zelebrieren, hat das Instituto Cervantes in Bremen einen fesselnden Dialog zwischen der olympischen Turnerin Elena López Benaches (Silbermedaillengewinnerin in Rio 2016, zweifache Weltmeisterin in den Jahren 2013 und 2014 sowie Viertplatzierte bei den Olympischen Spielen in London 2012) und der herausragenden Rollkunstläuferin Palmira Seeger Suárez (Weltmeisterin 2019, Vizeeuropameisterin 2018 und fünffache deutsche Meisterin) organisiert. Das Thema dieses Gesprächs ist die Gleichberechtigung im Profisport, sowohl in Spanien als auch in Deutschland.

Vor allem rückte dieses Thema im vergangenen Jahr in den Blickpunkt, insbesondere aufgrund der kontroversen Diskussion um den nicht einvernehmlichen Kuss seitens des ehemaligen Präsidenten des spanischen Fußballverbandes, Luis Rubiales, an die Fußballerin Jennifer Hermoso während der Feier des spanischen Sieges in der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland.

Die Turnerin Elena López Benaches und die Rollkunstläuferin Palmira Seeger Suárez werden nicht nur über das heikle Thema sexuelle Belästigung sprechen, sondern auch eine Debatte über die Unterschiede in den Chancen für Männer und Frauen führen. Dabei wird auch der ungleiche Kampf um wirtschaftliche Ressourcen, wie Sponsoring, Werbeverträge und andere Finanzierungsmöglichkeiten für eine sportliche Karriere, sowie die Einschätzung und Wertschätzung des Publikums für sportliche Ereignisse, wenn Frauen diese praktizieren, beleuchtet.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Frauenwoche statt, die am 13. März auch die Vorführung des Dokumentarfilms „Hijas de Cynisca“ der Regisseurin Beatriz Carretero umfasst, welcher dreizehn herausragenden spanischen Spitzensportlerinnen eine Stimme verleiht. Die Frauenwoche betont den sportlichen Bereich, ein Thema, das oft bei der Forderung nach Rechten und Gleichberechtigung dieses Kollektivs vernachlässigt wird.

Weitere Infos: hier

Datum: 9. März 2024

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Veranstaltungsort: Instituto Cervantes, Schwachhauser Ring 124, 28209 Bremen

Kosten: keine

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.